Mail vom 30.07.2020, 12:37 Uhr:

Liebes Team vom Corona-Ausschuss, hiermit möchte ich euch erläutern wie der Schulalltag hier bei uns aussieht.

Ich bin alleinerziehende, arbeitstätige (AWO) Mutter von Zwillingen im Alter von 13.

Seit Mai haben die beiden alle 2 Wochen für 2 Tage Schule. Es besteht Maskenpflicht und Abstandpflicht im Schulgebäude, in den Toiletten, im Essensaal, draussen auf dem Pausenhof!!!

Für die Lehrer bestand diese Pflicht nicht, warum?!

 

Für die Kinder war die Zeit bis zu den Ferien sehr anstrengend. Sie klagten häufig über Kopfschmerzen und Schwindelgefühl. Nach den 6h Unterricht waren sie sehr müde und antriebslos. Ehrlich gesagt, hatte die beiden immer weniger Lust in die Schule zu gehen.

Und ich gebe zu, mit homeschooling war ich maßlos überfordert. Nach meiner Arbeit hatte ich auch keinen Nerv mehr dazu. Mancher Stoff/Aufgaben sind so verwirrend gemacht, dass ich nichts damit anfangen konnte, geschweige denn es den Kindern zu erklären.

Dementsprechend sahen die Zeugnisse aus.

Am letzten Tag (17.7.20) wurde von den Lehrern verkündet, dass dies nach den Ferien so weitergehen würde.

Das darf doch nicht wahr sein!